Den Anker der Traurigkeit zerbrechen

 

Endlich ist es möglich.

Auf Wunsch findet kurzfristig ein ganz besonderer Schulungs- bzw. Unterweisungstag statt.

 

In Gesprächen höre ich immer wieder

 

  • „Ich glaube, ich bin depressiv“
  • „Es gibt so eine Grundtraurigkeit in mir“
  • „Wenn ich alleine bin, fühle ich mich immer irgendwie änsgtlich.
    Als würde ich mit etwas schrecklichem rechnen.“
  • „Es ist, als würde mich all das lähmen.“

 

Nun, das ist eine grundlegende „energetische Sache“,

die Menschen mit sich herumtragen, die schon sehr, sehr lange unterwegs sind.

In so vielen Leben auf diesem Planeten. Menschen, die man „die alten Seelen“ nennt.

Und auch nur diese Menschen können auf diese Nachricht reagieren.

Andere werden sie gar nicht verstehen und sich sehr darüber wundern  ;o)

 

Erst seit Frühling des vergangenen Jahres – somit gerade einmal seit knapp einem dreiviertel Jahr – ist es möglich, diese Traurigkeit zu lösen, zu wandeln. Man nennt dieses Phänomen auch den „Anker der Traurigkeit“. Er beschreibt die Situation, dass - wann immer du zur Ruhe kommst - eine Melancholie von unten aufzusteigen scheint. Eine Traurigkeit, die sich über alles legt. Über dein Lachen, über deine Hoffnung, über deine Zuversicht. Und trotz aller Spiritualität fühlt es sich aussichtslos an. So, als hätte alles gar keinen Sinn. Als würde es nie wirklich besser.

 

In meinen „HokusPokus-Schulungen“ (wie sie liebevoll genannt werden)

ist dies ein fester Bestandteil geworden. Denn er ist so grundlegend wichtig.

Es ist so wichtig, dass du die Freude und Zuversicht wieder spüren kannst.

Denn nur so erhälts du das Vertrauen in dich selbst zurück.

Den Mut und die Freude, deine wahre Größe weiterhin zu entdecken und ihr zu vertrauen.

 

 

Im Grunde genommen braucht es hierfür nicht viel.

 

Doch es bedarf zuvor der Klärung einiger Begriffe.

Solche wie Merkabah, Akasha, vielleicht auch Kristallines Gitternetz, vielleicht die Beschreibung des Ätherkörpers, der dich mit allem auf diesem Planeten verbindet. Was genau, wird der Tag und die Gruppe zeigen. Vermutlich wird das recht anstrengend.

 

Wenn du mit all diesen Begriffen bereits gut vertraut bist, gib Rückmeldung.

Dann brauchst du nur die Anleitung, das unterstützende Channeling selbst und vielleicht liebe Bekannte, die mitmachen.

 

Findest du hier jedoch eher Fragezeichen in dir, tun Erklärungen zuvor gut.

Dies ist der eigentliche Sinn des Schulungstages.

 

An diesem besagten Samstag werden wir gemeinsam den „Anker der Traurigkeit“ zerbrechen.

 

Abgesehen davon, dass ich Gefahr laufe, dass du denkst, ich hätte nicht mehr alle Murmel in der Schüssel, ist diese Sache so herrlich einfach.

 

Wenn du durch die Worte auf dieser Seite in dir eine Unruhe, ein Gefühl von Hoffnung oder so etwas wie merkwürdige Freude spürst, dann ist dies etwas für dich. Es fühlt sich wie ein JA an, selbst wenn du kein Wort zu verstehen scheinst. Wenn nichts dergleichen in dir passiert, dann vergiss diesen Schulungstag einfach oder sortiere ihn als LaLaLaLaLa ab.

 

Und sollten Fragen auftauchen, die zuvor beantwortet werden wollen … klingle oder maile einfach durch.

Termin: Samstag, 30. März 2019, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Kosten:  95 €

 

Anmeldeschluss: 27. März 2019 bis ca. 14.00 Uhr

 

Impressum       Datenschutz       Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Andrea Moutty ... Leben aus der Mitte ... Moderne Astrologie & Spiritualität ... 0681 / 910 31 667 oder 0157 / 58 28 15 29